Bitte wenden!

Cartoons und Aphorismen zur Zeit - gegen Halsstarrige und Wendehälse

Franz Christoph Schiermeyer und Norbert Gräf sind oft sprachlos. Zu viel Ungeheuerliches und Merkwürdiges passiert derzeit in aller Welt, als dass man darüber schweigen dürfte.
Illustration: Norbert Gräf in BITTE WENDEN! ", erschienen im März 2008 im Nachttischbuch-Verlag
Alte Koch-Rezepte

Sprachlos? Wirklich?


Die Beiden machen nicht viele Worte: Gräf macht sich ein Bild, Schiermeyer dreht und wendet die Worte - so entstand der Band "Bitte wenden!" mit Cartoons und Aphorismen.

Und sie haben etwas zu sagen! Sprachlos? Wirklich?

Auch das Etikett gilt nur, wenn es richtig gewendet wird: Gräf und Schiermeyer geben ihrer Fassungslosigkeit eben eine künstlerische Fassung.

Also: BITTE WENDEN! So dass Sie mit Vergnügen und Gewinn sehen können, wovor gemeinhin die Augen geschlossen werden ...

Illustration: Norbert Gräf in BITTE WENDEN! ", erschienen im März 2008 im Nachttischbuch-Verlag
Merkels Erotik der Macht

"Aphorismen leuchten jedem sofort heim."

Der Anfang vom Ende der Sprachlosigkeit


Manchmal können Bilder eben besser erzählen als Wörter. Deshalb haben F. Christoph Schiermeyer und Norbert Gräf sprachliche und gezeichnete Bilder im Wechsel und gleichberechtigt nebeneinander gestellt. Dabei nehmen Bild und Text immer Bezug aufeinander, ohne sklavisch aneinandergebunden zu sein: Mancher Aphorismus setzt plötzlich eine ganz unerwartete Spitze, und beim Weiterblättern hat auch der Cartoonist längst ein neues Thema gefunden.

Der Buch-Titel BITTE WENDEN! soll wörtlich genommen werden: Es empfiehlt sich, das Buch nicht aus der Hand zu legen, da es bis auf die Lachmuskeln den restlichen Bewegungsapparat entspannt, um dem Wendehals-Syndrom vorzubeugen.




F. C. Schiermeyer & Norbert Gräf
Bitte wenden! Aphorismen und Cartoons
124 Seiten zu 15,80 Euro
Erstausgabe, Berlin 2008
Copyright © Nachttischbuch
ISBN-13: 978-3-937550-15-2


Die wunderbaren Cartoons und genialen Aphorismen können Sie gleich hier und rund um die Uhr bei uns bestellen, wir senden sie Ihnen gern umgehend und portofrei zu.



Weitere Informationen finden Sie hier. Schleichwerbung zum Buch können Sie sich außerdem im Internet in aller Ruhe auch noch  hier ansehen und dort  weitere wunderbare Aphorismen lesen. Sie können aber auch den Autoren Franz Christoph Schiermeyer zu einer Lesung in Ihre Stadt einladen.

zum Seitenanfang | eine Seite zurück | Print-Version anzeigen